Der DEMAG CHC 130 in 1:50

1980 kam DEMAG mit dem HC 130 auf den Markt. Es handelte sich um einen Hydraulikkran der bei 2,8 m ausladung 50 Tonnen Tragkraft hatte. Kaum bekannt dürfte aber sein, dass es von diesem Kran auch eine Version auf Raupen gab. Er  trug die Bezeichnung CHC 130, was “neudeutsch ” für crawler hydraulic crane 130 oder kurz  CHC 130, steht .

Ein solchens Modell läßt sich aus dem HC 130 ableiten.

Was benötigen wir dazu?

Einen HC 130 von NZG

Ein Raupenfahrwerk Länge ca. 92 bis 96 mm

Den Kran dann einfach umsetzen. fertig.

Ich habe im www ein Modell erstanden, bei dem die Arretierung des Mastes defekt war und das Modell deshalb preiswert abgegeben wurde. Damit das Modell auch entsprechend einsetzbar und belastbar ist, habe ich noch folgende Arbeiten ausgeführt:

Den Oberwagen aufgebohrt und mit Messingklötzen gefüllt, ebenso das Fahrgestell des Siku Liebherr 974, das ich für den Umbau genutzt habe. Für die Arretierung habe ich den Mast komplett zerlegt, die Schnurlaufrollen durch eigene ersetzt, in die Kragen der Auslegerschüsse ein 2 mm Loch gebohrt und ein Gewinde M 2,5 geschnitten und eine  entsprechende Imbusschraube eingesetzt. Mit dem zugehörigen Schlüssel lässt sich nun der Mast beliebig ausschieben und sicher arretieren.

Das Heck zieren nun rot-weiße Chevrons, eine Kabineneinrichtung wurde eingebaut und ein neuer Haken eingeseilt.

Ich überlege noch einen Nadelausleger anzufertigen, der entweder starr angebracht werden kann und die zweite Winde des Krans zu akivieren und einen  Runner  vorzusehen, oder eine Wippe anzubauen und diese über die zweite Winde zu bedienen.

Das Faun Fahrgestell wird für einen neu zu bauenden Kran vorgesehen. Entweder ein Faun -Vorbild, oder aber für einen DEMAG Gitter- oder Telemast.