Unbekantes Baggerfahrgestell an Fuchs 118 R von NZG in 1:50

Im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung der von Fuchs gebauten, bzw. als Fuchs-Geräte vertriebenen Vorbildgeräte bin ich über eine interessante Tatsache gestolpert.

Bei den von NZG gefertigten Fuchs 118 R Geräten finden sich bei den Geräten mit Raupenfahrwerken 2 verschiedene Unterwagen, der ursprüngliche Unterwagen(rot) war im Vergleich von Modell zu Vorbild zu kurz. Nach übernahme von Fuchs durch Schaeff änderte sich das, und man fand einen längern Unterwagen (blau) unter den Modellen.

Der zu kurze Raupenunterwagen stammte vom Fuchs 713 R Modell von NZG. Der ab den nur noch in blau gefertigten Fuchs 118 R Modellen war größer und neu, entsprach aber auch nicht dem Vorbild. Vergleicht man  diesen Unterwagen mit den Zeichnungen der Prospekte von Fuchs, stellt man fest, dass dieser Unterwagen kein von Fuchs entwickelter Unterwagen sein kann. Was für ein Unterwagen ist das dann?

Im Buch über DEMAG Bagger von Dirk Börner begegnet dem aufmerksamen Leser ein DEMAG H21 als Fuchs 705 c (crawler, s. Seite 68) in den Farben von Fuchs. Tatsächlich hat Fuchs unter seinem Namen den zur gehobenen Mittelklasse gehörenden DEMAG H21 als Fuchs 705, bzw. 705 LC in den Fuchs-Farben vertrieben. Umgekehrt wurde der Fuchs 703 als Demag H15 in den Farben von Demag und entsprechender Aufschrift vertrieben.

Da ich einen Fuchs 705 zur Dokumentation der Fuchs Firmengeschichte im Modell nachbauen will, verglich ich das mir unbekannte Fahrwerk des Fuchs 118 mit den Maßen des Vorbildes im Prospekt des Fuchs 705 / Demag H21 und erlebte eine Überraschung: Das unbekannte Fahrwerk des Fuchs 118 R entpuppte sich, nach Vergleichem mit der Bauart aufgrund von Bildern, eindeutig als ein Fahrwerk, das einem Fahrwerk eines DEMAG Baggers entsprach. Der anschließende maßliche Vergleich unterstützte die Vermutung. Die Maße entsprechen dem im Prospekt des 705/ H21 dargestellten LC-Fahrgestells eines DEMAG H21 bis aufs 1/100stel. Der Vergleich des unbekannten Fahrgestells des  Fuchs 118 R mit dem eines DEMAG H41 zeigt auffallende Ähnlichkeiten.

Sollte da etwa ein Modell geplant und nicht zu Ende realisiert worden sein? Und wenn, von wem? Demag oder Fuchs? Das zu erfahren währe für die Sammlergilde höchst interessant…

Zu den Bildern:

Bild 1: Links:  Das ursprüngliche Fahrwerk.

Mitte: Das im Text erwähnte unbekannte Fahrwerk, das in blau unter den Fuchs 118 R während der Schaeff-Ära zu finden war.

Rechts: Ein nach den Unterlagen des 118 R von mir erbautes Fahrwerk für den Fuchs 118 R.

Bild 2: Vergleich der beiden Raupenfahrwerke H41 und unbekannt. Sollte das ein DEMAG H21/Fuchs 705 LC werden?